Seenotrettung

Wir unterstützen die Crew der IUVENTA, die in den Jahren 2016-2017 in insgesamt 16 Einsätzen im Mittelmeer über 14.000 Menschen in Seenot an Bord nehmen und so deren Leben retten konnte, bevor die italienische Polizei das Schiff beschlagnahmte.
Jetzt hat die italienische Staatsanwaltschaft von Trapani Anklage wegen „Beihilfe zur illegalen Einwanderung“ gegen Such- und Rettungsteams erhoben und der Besatzung der IUVENTA drohen bis zu 20 Jahren Gefängnis sowie immense Geldstrafen.
Dies ist als Absichtserklärung zu verstehen, Solidarität zu kriminalisieren mit der tödlichen Folge, dass Menschen an den Außengrenzen der Festung Europa sterben, obwohl sie gerettet werden könnten.


Dariush (#Iuventa10) redet auf der Demo der Hamburger Seebruecke am 08. August 2021:

https://www.youtube.com/channel/UCdyigsXQhtCTo1yqb5gg8Uw


Wir stellen hier eine Übersetzung des Textes „The case“ ins Deutsche bereit.
(Quelle: https://iuventa-crew.org/case)

The Case – Der Fall



Informationen findest Du hier:

iuventa-crew.org

solidarity-at-sea.org


Spenden an:

Borderline Europe e.V.
IBAN: DE97 4306 0967 4005 7941 04
BIC: GENODEM1GLS
Bank: GLS Bank
Reference: Solidarity at sea


Soli-Merchandise:

turnleft-36.de/solidarity-is-not-a-crime-2

turnleft-36.de/solidarity-and-resistance


Ebenfalls zu unterstützen:

Sea Watch: sea-watch.org

Mission Lifeline: mission-lifeline.de

Seebrücke: seebruecke.org