spontan bock auf dsc!

„falls die spontanen unter euch bock auf fußball haben…“
ähh wie meinen!?! bock auf livehaftigen fußballschmaus in einem traditionreichen (ostra-) gehege mit beteiligung des ruhmreichen schwarz-roten sportclubs und eingeladen von der kleinen aber feinen und nachwievor AKTIVEN fanszene der dresdner!?! na aber HALLO! wir kommen! anstoss sonntag 10:30 so what?! nach drei monaten quasi dauerausschlafens, sollte eine treffzeit wie 08:00 keine herausforderung darstellen…
IMG_3574
endlich mal wieder hoppen!
für das frühjahr waren ursprünglich einige leckere fahrten geplant, wiener sportclub, TeBe, hannover-linden, dynamo windrad, göttingen und eben auch zum dsc. dann kam irgendwas dazwischen……überpünktlich gegen 07:99 auf dem hinterhof eines ehemaligen squats quollen sich zwei augenpaare um die wette an. müde aber motiviert! pferd gesattelt und gib ihm! noch kurz halt machen in brandis, rsl „sektion hinterland“ einsammeln und weiter im galopp gen „gehege“. die augen wollen einfach nich offen bleiben, so zu kämpfen hat ich letztmals beim 12 stunden rückritt von red star aus paris. thermoskannen kaffee vergessen mitzunehmen, aber um die uhrzeit is auch schwierig…


abfahrt gen orientalische tabakfabrik
das yenidze bzw ihr „minarett“ weist uns den weg, die ehemalige fabrik für orientalischen tabak- und zigaretten sticht architektonisch schon sehr aus dem üblichen „dresdner allerlei“ heraus. da zur bauzeit 1908 an diesem ort kein fabriktypisches gebäude entstehen durfte, wurde es eben ein klein wenig aufwändiger, aber passend zum produkt und der eigenwerbung. hat sicherlich auch nicht geschadet. gerüchtehalber gibts oben ein café mit vielfälltigem quarzer angebot, das müssen wir demnäxt mal abchecken


treff am steyer stadion
jedesmal frag ich mich warum der ground nie in helmut schön stadion umbenannt wurde? wenn mensch schon nen typie mit so krasser strahlkraft in der eigenen historie hat. andererseits auch sehr positiv zu sehen, da heinz steyer ein äußerst aktiver und stabiler widerstandkämpfer war, der bis zuletzt und auf allen ebenen gegen die nazis gekämpft hat.


das spiel…
…findet auf einem nebenplatz irgendwo im irrgarten des ostrageheges statt. natürlich stehen wir draußen. in der ersten halbzeit sogar ganz draußen, aber wir sind ja schließlich nicht angereist um menschen ernsthaft dabei zuzuschauen, wie sie gegens runde leder latschen… eine kleine einlauf „choreo“ ist vorbereitet, welche daran erinnern soll, dass der dsc pokalverteidiger ist. ergo reißt euch! mit erwartungsvollem blick werden mir die trommelstöcke hingehalten. sympathisch auch der eine linienrichter, wie er die eckfahne festhällt, oder sie ihn? irgendwann fällt ein tor für den rs… ähhh dsc, der zaun wackelt bedenklich, hey, das macht echt gaudi hier!


zwote halbzeit
zweidrittel der dsc fans zogen es vor, das game von „innen“(im gehege, aber außerhalb des eingezäunten platzes) zu sehen. wir beschließen, die zweiten 45 minuten auch dort verbingen zu wollen. die suche nach diesem „innen“ gestaltet sich jedoch schwieriger als erwartet. tore, die zu spielbeginn offen standen sind jetzt verschlossen, leute von „innen“ wissen auch nicht mehr recht wie sie eigentlich reingekommen sind (nach 3 monaten pause knallt der alk!) und zu allem überfluss müssen wir auf die „sportler“ rücksichtnehmen, welchen auf krücken „gehend“ nicht übern zaun hüppen können/wollen. nachdem wir uns nahezu alle felder des weitläufigen sportkomplexes von innen und außen angeschaut haben, finden wir den weg zu den andern grade recht zum wideranpfiff. (ja lieber verband, da war immer noch ein zaun dazwischen, siehe fotos!) ein phantom gegentor, außer schiri und gegner sah den ball niemand hinter der linie, dann steht es irgendwann 3:1 für den underdog. dsc spielt immerhin zwo klassen unter dem gegner. darauf ein kräftiges „hahohe dsc!“.

dritte halbzeit
raus aus dem labyrinth, vorbei am alten eisstadion (back to nature!) und hinein ins altehrwürdige steyer stadion zum schnacken auf die haupttribüne. diese soll bald einem neubau weichen. wenn das mit ähnlich wenig fingerspitzengefühl umgesetzt wird, wie bei der neuen, blau bestuhlten gegentribüne, gute nacht! die gespräche nachdem game, bei lecker grillgut, getränken und besitzer*innen wechselndem merch haben gut getan. hoffentlich gibts im herbst wieder richtige games…


halbfinale?
samstag 10:30 gehts weiter bei rotze, aka rotation dresden, leider wieder unter ausschluss der öffentlichkeit… was ja nicht heißen muss, dass mensch nich zufällig in der gegend ist, bei einhaltung der mindesabstände versteht sich, hinter einem rostigen alten zaun stehend und da so sachen machend, die manche menschen halt ab und an so machen…


ps: wer sich noch ein wenig bilden möchte… wir empfehlen die kürzlich veröffentlichte online reihe zur geschichte des dsc:
Heute vor 30 Jahren: Erstes DSC-Spiel nach 40 Jahren Zwangspause
Serie „DSC-Geschichte ab 1990“: Teil 6 = 2002-2004

 

Ein Gedanke zu „spontan bock auf dsc!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s