Sermuth vs. RSL Erste Herren (17.12.17)

„von stollen und geänderten worten“

die ganze woche lang wurde der wetterbericht beäugt und wohlwollend zur kenntnis genommen: es bleibt beschissen! wir „müssen“ nicht nochmal aufs noch kältere land raus fahren. gleichermaßen hielt sich aber auch das gerücht: „sermuth will unbedingt spielen“. am frühen sonntag morgen dann gewissheit: es wird gespielt! na toll! missmutig wankten, taumelten und krochen etwa 18 (!) individuen zum kreuz. drei sitze pro person im bus, sollte minus rekord sein. als das gefährt abfuhr, ballerte unser abermals sympathischer busfahrer underworlds „born slippy“ aus den boxen und der kreative flügel der fraktion konstatierte: der track ist prädestiniert dafür die drei heiligen buchstaben drauf zu singen. fetzt!

vor ort (felder und mittendrin zwei fußballfelder mit häusel) kümmerte sich eine hundertschaft „ordnungshüter“ um unser wohl. das ausgesprochen seltene phänomen, dass eine „hundertschaft“ auch tatsächlich aus rund 100 personen besteht, durfte heute bewundert werden. nachdem auch noch ca. weitere 10 rsl loitz mit auto und lonsdale bus angereist waren (vmtl aus kapazitäts gründen) ergab sich auch hier das verhältnis 3:1. formvollendete sicherheit in perfektion, einzig das merkwürdige cliquen verhalten der „hüter“ hinterließ ein ungutes gefühl. auf dem ganzen gelände verteilten sich kleine gruppen aus 10-15 zusammengerotteten mitgliedern der staatsmacht, welche sich formierten als wöllten sie zu einem menschlichen panzerfahrzeug mutieren, hatten vielleicht zu viel „mensch maschine“ von kraftwerk gehört.  aber auch das auge des gesetzes beäugte uns argwöhnisch bis verwundert. quasi ne „win and win“ situation.

im vorfeld wurde bekannt, dass es wieder stress mit transpis am einlass geben könnte, z.b. seien fahnen von sogenannten „drittvereinen“ verboten. beim anblick unseres gruppen transpis, schüttelte dann am einlass auch ein ordner des heimvereins missmutig den kopf. „dös gommd nüsch nei!“. auf die frage was denn das problem sei, schüttelte der wortkarge geselle nur weiterhin notorisch und unaufhörlich seinen kopf, auf dass wir uns sorgen machten, dass das wohl platzierte toupet evtl von dannen flattern könnte. vmtl befürchtete er einen bezug auf die italo disco legende, deren name, die gleichen initialen aufweist. doch dann: nach weiteren nachfragen, wurden uns die augen geöffnet: „ihr ändert einfach ein wort und dann… ja… so macht ihr euer spiel… nee… ja… nee nee…“. im hintergrund näherten sich polizist*innen, welche sich ein feixen nicht verkneifen konnten. nachdem der ordner von zwei seiten, durch führende kader der ag sicherheit und der allez! fraktion ausgiebig ins verbale kreuzfeuer geraten war, willigte er mit widerwilliger miene und den worten „abbor seid scheen ruhig“, endlich ein. natürlich sind wir schön ruhig geblieben, darum gehts doch beim support. „enjoy the silence“ ist schließlich eine hymne welche depeche mode nur über fans, ultras und der gleichen verfassten.

das team begann schwach und lag folgerrichtig zur halbzeit mit 2 toren hinten. in der zwoten hälfte, drückten die sterne mächtig nach vorne, schossen sehenswert den anschluss und hatten möglichkeiten um hier mit einem 4:2 vom acker zu schreiten. aber allesamt vergeben. das ganze war aber trotzdem sehr schön anzusehen und so blieb auch der support über 90 minuten knackig, konstant und für den kleinen haufen erstaunlicht laut. wobei hier auch angemerkt werden muss, das so ein tribünen dach extrem viel ausmacht. zur leistung des schiedrichters bemerkte jemand sehr wortgewandt: „geh stollen fressen und kacken!“ woraufhin sich im kopf des schreiberlings ein bild eines fußballschuh beißenden und ausscheidenden menschen auftat…whatever!?!

jetzt ist ersteinmal winterpause, mit betonung auf winter, nicht aber auf pause. demnäxt stehen eine ganze reihe von rsl benefiz parties an, welche helfen sollen, das heruntergekommene gelände an der teichstraße wieder in schuss zu bekommen. geht da hin oder spendet aufs teichstraßen konto. 29.12. ifz – 27.01. conne island – 03.02. moritzbastei – 23.03. felsenkeller. auch die allez! fraktion selbst wird im januar noch ne party schmeißen, watch out & see ya!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s