RSL Erste Herren vs. Colditz (01.10.)

IMG_2108_west_WEB

während ein gefühltes drittel der fraktion zum dörby wochenendtrip gen wien pilgerte, hallo freundInnen der friedhofstribüne! hallo wanderers! hallo antifa döbling! einfünftel der lohnarbeit fröhnte, dreiachtel mit der aussage „keine zeit“ verblüffte und einfünfzigstel durch „bei dem wetter…“ beeindruckte, blieben noch rund viereinhalb dudes fürs ramtamtam „machen“. wie bei (meckerecken) ultras üblich, wurde spiel, support und vorallem gegner sehr ernst genommen und entsprechend gewissenhaft vorbereitet. die nächte zuvor wurde sich eifrig und bis weit nach mond untergang an den tresen der üblichen spelunken an die materie rangemeckert. das game selbst bot augenschmauß pur! mit anpfiff legten beiden teams los wie die oft bemühte feuerwehr. wobei colditz die sterne abwehr zuerst in verlegenheit brachte, wohlgemerkt ohne das runde ins eckige zu manövrieren. das rüttelte mal scheen wach und quasi im gegenzug spielte ruuuudy unserm neuerwachsenen herzi die nülle rüber und selbiger ließ das leder in den maschen zappeln. explosion! geilomat! rooooter steeeern! ca. 45% der ca. 1999 sportpark gäste befanden sich zu diesem (zugegebenermaßen) sehr frühen zeitpunkt, noch auf dem steinigen pfad von einlass über tränke zum stammplatz und so manch mensch, büßte im freudentaumel, das frisch erworbene kühle blonde wieder ein. exakt 99 sekunden später, testeten unsere torlüsternen sterne die widerstandsfähigkeit von pfosten und/oder latte (kann sich jemand genau erinnern?) es bleibt zu konstatieren, die pvc schmiedin hat ganze arbeit geleistet, es gab kein zwotes madrid und die roten hatten offensichtlich richtig bock! das zweite tor schien nur eine frage der zeit. leider hatte auch colditz richtig bock und kam im letzten drittel der ersten hälfte merklich häufiger gefährlich in die nähe von langhosen fetischist loitzschke. als sich viele schon in gedanken an einer warmen tasse tee zur wohlverdienten pause festhielten, passierte es. die murmel flutzschte ins falsche netz. kevin mörtlbauer hatte die richtige mische auf dem fuß, ausgerechnet mörtlbauer…. der schiri, welcher allzeit bemüht war, im rahmen seiner möglichkeiten möglichst wenig unparteiisch zu agieren, pfiff umgehend zur „tea time“. ärgerlich! halbzeit schnatterradatsch: weiß jemand wies dörby ausging? wiener sportclub und first vienna trennten sich vor 6000 loitz 1:1. impressionen:

wie im fußball heutzutage gangundgebe, folgte nach etwa 999 sekunden des exzessiven rumgammelns, die zwoten 50% der kost. nun ja, es ging ziemlich ähnlich der ersten hälfte weiter. damit ich das nich nochmal schreiben muss, springt einfach nochmal hoch zu zeile #7 denkt euch das rsl tor weg und ihr habt in etwa das geschehen, bei allerdings um 180 grad gedrehter perspektive (wichtig!). auch auf der nordseite hielt das torgebilde den ungenauen schüssen paroli und ließ das leder wie einen flummi zurück zu den verdutzten spielern donnern, auch hier hatte der lokale plastemetz offensichtlich nicht gepfuscht. bleibt festzuhalten: der rote stern hat die rote laterne, kann diese aber am kommenden sonntag im dahindösenden döbeln, feierlich an die dort einheimischen weiter reichen. was gibts zum support zu schreiben, war ganz ok, oder? aber dazu sollen gefälligst andere was schreiben, uns interessiert doch nur der sport!

wichtig: am 15.10. steigt das spiel in schildau. dazu sollte eigentlich nicht mehr viel gesagt werden müssen: HOLT EUCH BEIZEITEN EIN BUSTICKET UND SEID DORT LAUT! das team braucht euch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s