TeBe beim CFC unterstützen!

Diesen Freitag zocken die Lilaweißen aus der Berliner Eichkamp beim Chemnitzer FC. Anstoß ist 19:00. Wie kaum ein anderer Verein, wurde gegen Homophobie und Sexismus Pionierarbeit geleistet. Während andere bei dem Thema noch die Scheuklappen aufhatten, ließen die „Schnösel“ mit der Kampagne „Fußballfans gegen Homophobie“ ein Transpi durch die Stadien aller Ligen wandern und sensibilisierten für eine ganz wichtige Sache. Auf dem Stück Stoff zu finden ist ein Bild mit zwei sich küssenden Fußballern (später wurde es um zwei sich küssende Frauen ergänzt). So wenig und doch so viel! Denn „gleichgeschlechtliche“ Liebe war und ist in unserer Gesellschaft immer noch weit davon entfernt anerkannt zu sein. Allerdings auch und gerade durch diese Aktion wieder ein Schritt weiter. Unabhängig von den positiven Signalen, welche der Verein, dank seiner mutigen und kreativen Fanszene sendete, hatte TeBe zwischenzeitlich mehr mit einem Macht und Kontrollhungrigen Individuum Namens Jens Redlich (u.a. Vorstandsvorsitzender) zu kämpfen. Welcher TeBe phasenweise dominierte und auch schon mal das aufhängen der Anti Homophobie Fahne am Fahnenmast im Mommsenstadion verbieten wollte. Aber auch da beeindruckten sie mit Weitsicht und Cleverness und entmachteten ihn schließlich nach einem langen harten Kampf. Alle hinfahren und linke Fußballkultur in Chemnitz supporten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s