das ist ein gehweg, kein stehweg! oder ein wochenendtrip zu wiener sportclub und first vienna (oktober 2018)

wien? immer wieder gerne!
anfang oktober 2018 machen sich 8 sterne mit dem rsl lonsdale bus auf und davon.
der preis ist hoch, schließlich spielt die erste herren des rsl zu hause gegen rotze fuffzig, doch ab und an muss mensch auch mal schwänzen.


zum freitag abend erwarten und die freundInnen der friedhofstribüne mit einem doppelstockbus zum auswärtsgame ins beschaulichen parndorf. der dortige verein ist im besitzt eines kleinen aber feinen grounds mit flutlicht, stahlrohrtribünen und überdachter haupttribüne. die angrenzenden industrie komplexe verleihen dem ganzen eine ganz spezielle ausgesprochen spannende note.


die freundInnen beweisen unter dem tribünen dach mal wieder ihre sangesfreude und wie massiv support daher kommt, wenn nahezu 90% der anwesenden textsicher und sangeslüstern sind.

 


zum samstag früh schaffens überraschenderweise alle pünktlich 13:00 an den treffpunkt von wanderers, sektion menstruation, town gang und antifa döbling an den karl marx hof. zwischendurch wurde noch die hohe warte, heimground der frist vienna unter die lupe genommen.


das anstehende game bei hellas kagran steht unter einem speziellen stern. deren präsident ist politisch ausgesprochen sonderbar, ums mal vorsichtig zu formulieren, d.h. wird sich entschieden diesem verein keinen cent hinterherzuwerfen und draußen zu bleiben. außerhalb des eher dörflichen mini grounds gibt es möglichkeiten das spielfeld vom umliegenden bürgersteig aus zu sehen, zu supporten und zu zündeln. leider lassen auch die freunde der ordnungshüter nicht lange auf sich warten und verkünden zur überraschung der anwesenden: „das ist ein gehweg, kein stehweg!“. auch das sitzen auf glasmülltonnen ist nicht erlaubt, die neuerwachsenen neu gesetzeshüter*innen sind motiviert und fletzschen mit den zähnen. so wird nur ein wenig provoziert, aber auf ernste konfrontations szenarios verzichtet. die spieler kommen jeweils zum torjubel und nach schlusspfiff zum zaun geflitzt. leider sieht die aus unerfindlichen gründen die vielen schönes fotos abhanden gekommen. zur nacht vergnügt sich die reisegruppe noch ausgiebig im ekh, welches im nächtlichen wien kaum zu übertreffen ist.


kurz hinter der grenze nach deutschland überholt uns ein auto mit dresdner kennzeichen, ein arm reckt sich aus dem fenster und es „grüßt mit dem rechten arm“… willkommen zurück in sachsen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s